Installation

PriMus wird als unsicher eingestuft

Es kann passieren, daß beim Starten von PriMus folgende Meldung erscheint:

Öffnen von PriMus blockiert

Das Apple-Betriebssystem verweigert den Start von PriMus und als Begründung angibt, daß die Identität des Entwicklers nicht bekannt wäre. Sie könnnen auf folgende Art für Abhilfe sorgen:

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen und dort die Sparte Sicherheit.

  2. Dort sollte sich folgender Hinweis finden: Mac-Dialog-Dennoch-oeffnen.png

Klicken Sie auch Dennoch öffnen, damit das Programm gestartet werden kann.

PriMus startet nicht:

Unter dem neuen Betriebssystem High Sierra starten die alten Fassungen von PriMus nicht mehr. Stattdessen sieht man folgende Fehlermeldung:

OSX-Initialisierungsfehler.png

Abhilfe: Laden Sie die aktuelle Fassung von PriMus herunter und installieren Sie diese über Ihr vorhandenes Programm

Lizenzdaten eingeben

Nach der Installation verlangt das Programm nach der Eingabe der Lizenzdaten.

Charlotte Dingenskirchen
234567
pri1-erd4-z5kv

Sollten Sie die Lizenzdaten bereits in einer Text-Datei gespeichert haben oder als Email bekommen haben, dann können Sie sich das Abtippen ersparen. Öffnen Sie die Datei oder die Email und nehmen Sie die drei Zeilen der Lizenz zusammen in das Clipboard. Wenn Sie nun PriMus starten, so erkennt das Programm die Daten im Clipboard und trägt sie selbständig in die drei Felder Ein Klick auf ‘Ok’ reicht dann aus.

Drucken

Es gibt zwei Wege, um ein Dokument aus PriMus zu drucken:

  1. Über den PriMus-eigenen Druckerdialog

  2. Über den Apple-eigenen Druckerdialog

Die Auswahl, welcher Dialog erscheinen soll, wird unter Einstellungen > Allgemein vorgenommen.

Man kann schnell mal den anderen, nicht eingestellten Dialog benutzen: Hierzu hält man Shift+Cmd während man mit der Maus auf den Drucken-Button klickt.

Der PriMus-Druckerdialog bietet vielfältige Optionen, Skalierungen, Übersichtsdruck, Heftdruck und manches mehr. Aber es gibt Drucker, die sich nicht mit ihm ansteuern lassen. Daher ist optional der Weg über den Apple-Druckerdialog möglich.

Der Apple-Druckerdialog hat eine Option zur Erzeugung von PDFs.

Seitenauswahl funktioniert nicht (Apple-Dialog)

Abhilfe 1: Nach PDF drucken, dann das PDF öffnen und im PDF-Anzeiger die gewünschten Seiten ausdrucken.

Abhilfe 2: Den PriMus-Druckerdialog benutzen.

Mehrfachdruck funktioniert nicht (Apple-Dialog)

Abhilfe 1: Nach PDF drucken, dann das PDF öffnen und im PDF-Anzeiger die gewünschte Anzahl Kopien ausdrucken.

Abhilfe 2: Den PriMus-Druckerdialog benutzen.

Probleme lösen

Fehlermeldung beim Laden von Dateien

Sollten Sie die Meldung PriMus-Error: Fehler beim Öffnen der Datei xyz… oder auch PriMus-Error: Datei nicht gefunden… bekommen, dann liegt das in der Regel an problematischen Zeichen im Namen der Datei oder im Namen des Ordners, in denen sie sich befindet.

Es gilt: Umlaute und andere Sonderzeichen sollten bei Datei- und Ordnernamen nicht verwendet werden. Unproblematisch sind alle Groß- und Kleinbuchstaben des englischen Alphabets. Nicht zugelassen sind Buchstaben mit Umlautpunkten, Akzenten, Tilde, Kringel, Haken usw., wie sie in vielen Sprachen zusätzlich auftreten.

Hier ein Beispiel:

\Dokumente\Musik\Schöne Lieder\Über allen Wipfeln.pri

Dieses Beispiel verstößt gleich zweimal gegen die obige Regel und daher kann die Datei nicht geladen werden. Es stört der Buchstabe Ü im Namen der Datei und der Buchstabe ö im Namen des Ordners.

Nach einer Umbenennung des Ordners und der Datei klappt es dann:

\Dokumente\Musik\Schoene Lieder\Ueber allen Wipfeln.pri

Zur Erklärung: PriMus auf Apple ist im Kern ein Windows-Programm und kommt daher nur mit den Zeichen zurecht, die auf beiden Sysmten in derselben Weise funktionieren.

Achtung: Der Unicode-Zeichenvorrat besteht aus zigtausend möglichen Zeichen, von denen z.B. nur die ersten 128 Zeichen im gültigen Bereich für Dateinamen liegen. Manche der darüber hinausgehenden Zeichen sind aber den zugelassenen Zeichen zum Verwechseln ähnlich, so z.B. Interpunktionszeichen wie der Langstrich, das Hochkomma usw.

Wenn man also unsicher ist, welches Zeichen der Übeltäter im Dateinamen ist, der zu einer Fehlermeldung führt, dann hilft nur eins: Testhalber umbenennen. So kommt man dem Problem schnell auf die Spur.